Warum wir uns in der Krise nicht vergleichen sollten

Hattest du in den letzten Wochen schon mal das Gefühl, dass deine eigenen Gefühle in dieser Krise „nicht angemessen“ sind? Oder wurde es dir sogar von jemand anderem vermittelt? Dass du nicht traurig sein darfst, dass dein geplanter Kurzurlaub ausfallen muss? Dass du nicht enttäuscht sein darfst, dass deine Projekte, auf die du dich so gefreut hast, verschoben werden müssen? Dass du nicht müde und ausgelaugt sein darfst vom Home Office und gleichzeitiger Kinderbetreuung? Dass deine eigenen Gefühle nicht angemessen sind, weil andere es momentan SO VIEL SCHWERER haben als du? Weiterlesen »

Wer möchte ich sein in der Krise?

In den letzten Tagen frage ich mich verstärkt, wer ich sein möchte in der aktuellen Krise. Was macht die Krise mit mir – und gefällt mir das? Es ist Zeit für eine Reflektion.

Ich bemerke an mir seit ca. anderthalb Wochen – also seit durch die Kita- und Schulschließungen das Ausmaß der Corona-Krise den meisten Menschen und auch mir erst so richtig bewusst wurde – Verhaltensweisen, Gedanken und Gefühle, die mir nicht wirklich gefallen.

Weiterlesen »

Was uns die Krise lehren kann

Ich lese momentan viel auf Instagram. Und viele Nachrichten. Ich glaube, dass es selten so wichtig war, gut informiert zu sein, wie in der aktuellen Phase. Daher die Nachrichten. Instagram ist eine andere Geschichte. Gefühlt verbringe ich dort momentan zu viel Zeit.

Warum mache ich es dann? Weil ich es spannend finde zu erfahren, wie andere Menschen die aktuelle Situation erleben. Was ihre Herausforderungen und Gedanken momentan sind.

Weiterlesen »

Warum immer nur der nächste Schritt zählt

Warum heißt mein Blog und Instagram-Account eigentlich „Mit kleinen Schritten“? Wie bin ich darauf gekommen bzw. was möchte ich damit aussagen?

Wie ich auch bei „Über mich“ erläutere, ist dieser Blog für mich die Möglichkeit, mich endlich meiner Leidenschaft, dem Schreiben, zu widmen. Ich möchte hier unterschiedliche Themen aufgreifen, die mich beschäftigen und interessieren. Da ich seit 10 Monaten Mutter bin, entspringen einige dieser Themen meinem Alltag als Neu-Mama. Von daher verkörpert der Name „Mit kleinen Schritten“ zum einen das Bild, dass mich jetzt die kleinen Schritte meines Sohnes begleiten.

Auf der anderen Seite bin ich Life Coach – aus Leidenschaft. Ich begleite und unterstütze Menschen dabei, herauszufinden, was für sie ein erfülltes Leben ausmacht. Und vor allem auch dabei, den Weg in dieses erfüllte Leben zu gehen. Weiterlesen »